Kooperationen und Netzwerke – so gelingt die Umsetzung in der Praxis

Teamwork and cooperation concept
Begriffe wie Co-Creation, Wertschöpfungsnetzwerke, Schwarmintelligenz, Netzwerkaktivierung sind in aller Munde. Hinter allen steht der Gedanke: zusammen erreicht man mehr als alleine. Das gilt sowohl auf Unternehmensebene als auch für den Einzelnen – zum Beispiel im Rahmen einer beruflichen Neuorientierung.

Die Vorteile liegen auf der Hand:

Der Mehrwert entsteht, weil Knowhow, Ressourcen oder Marktzugänge gebündelt werden. Oft kann auch der Investitionsbedarf für Innovationen im Rahmen einer Kooperation auf mehrere Schultern verteilt werden. Idealerweise profitieren nicht nur die Kooperationspartner sondern auch die Kunden von der Zusammenarbeit – das nennt man eine Triple Win Situation. Auch bei Sequoya spielen Kooperationen eine wichtige Rolle. Unser Antritt ist dabei durchaus pragmatisch. Wir haben ein Netzwerk aufgebaut, das vor allem von gemeinsamen Zielen (und weniger von formalen Verträgen) lebt. Der rege Austausch untereinander verbessert unsere Beratungsqualität und unsere Kunden finden leichteren Zugang zu Qualifizierungsangeboten und offenen Stellen.   

Sequoya Kooperationspartner

Frauennetzwerk für Mastermind Gruppen Fember http://fember.de/

Gesines Job Tipps: https://gesinesjobtipps.de/

Wissenschaftsladen Bonn: https://wila-arbeitsmarkt.de

Frauenbildungsstätte Raupe und Schmetterling e.V.:
https://www.raupeundschmetterling.de

Weitere Kolleginnen und Kollegen – sprechen Sie uns an.

Selbst Loslegen - Coaching Tool für die eigene Bestandsaufnahme

Die Bedeutung von lebendigen Netzwerken zeigt sich eindrucksvoll darin, dass etwa 70% aller Stellen nicht ausgeschrieben werden, sondern innerhalb von Netzwerken besetzt werden.

Eine systematische Bestandsaufnahme des eigenen Netzwerks ist deshalb eine Übung, die sich eigentlich immer auszahlt. Sie umfasst Fragen wie zum Beispiel:

  • Wer ist in meinem Netzwerk?
  • Wer sind meine Schlüsselmenschen?
  • Welche Menschen schätze ich besonders?
  • Welche Menschen haben Einfluss?
  • Welche Menschen haben in meiner aktuellen Situation nützliche Kompetenzen?

Das eigene Netzwerk nutzen

Regelmäßige Netzwerkpflege und eine passende Haltung – eine gute Mischung aus „Geben und Nehmen“ – sind Kernerfolgsfaktoren. Das heißt konkret: bewusst Zeit für den Austausch im Netzwerk nehmen und sich überlegen, welche Kontakte, Fähigkeiten oder Ressourcen man anderen zur Verfügung stellen kann. 

Unsere Kooperation mit FEMBER

Seit Oktober 2020 kooperiert Sequoya mit FEMBER – ein female Network für den beruflichen Austausch auf Augenhöhe. In kleinen Mastermind Gruppen von 4-6 Frauen bringt FEMBER durch ein professionelles Matching, Gründerinnen, Unternehmerinnen oder young Professionals zusammen, die an ähnlichen Punkt in ihrer Karriere stehen und das gemeinsame Ziel haben, sich weiter zu entwickeln.

Wer Lust hat, das Angebot einmal auszuprobieren, kann von der Kooperation direkt profitieren, indem er den PROMO-Code Sequoya verwendet.

Mehr Beiträge

Busy employees of business company

Umgang mit krankmachenden Unternehmenskulturen

Die Tatsache, dass eine dysfunktionale Unternehmenskultur sowohl physische als auch psychische Krankheiten auslösen kann, ist unbestritten. Impulsiv denkt man dabei an autoritär oder stark hierarchisch

lick auf den Nationalpark Harz in dem ein weitläufiges Waldsterben durch den Klimawandel stark beschleunigt wird

Nachhaltigkeit bei Sequoya

„Würde nur die Finanzbranche in Deutschland ihrenBüropapierverbrauch auf Paper 4.0 umstellen, würde damit eine Energieersparnis erzielt, die dem Jahresstromverbrauch sämtlicher Privathaushalte einer Großstadt mit ca.

SEQUOYA Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Tools zum Selbst-Coaching und für eine gelungene Karriere:
Virus Schild

Aufgrund der derzeitigen Covid-19-Lage finden unsere Coachings telefonisch oder online mit Zoom statt. Persönliche Termine finden in der Zeit vom 16.12.2020 bis voraussichtlich 10.01.2021 nicht statt.