Stress lass nach

Stressed technician sitting in hallway

Seit Ausbruch der Pandemie haben viele Menschen ein Bestastungsniveau erreicht, das alle bisherigen Dimensionen sprengt. Aber nicht nur Corona hat uns zugesetzt. In unserer Leistungsgesellschaft mit hoher Arbeitsverdichtung ist der bessere Umgang mit Stressoren etwas, womit sich viele Menschen immer wieder aufs Neue auseinandersetzen müssen.

Nach Hans Selye ist Stress eine „unspezifische Reaktion des Körpers auf jegliche Anforderung“ und damit eine ständige Auseinandersetzung mit den Einflüssen, die von außen auf uns zukommen. Es ist wichtig zu verstehen, dass Stress individuell ist. Was also von einer Person als belastend empfunden wird, gilt nicht automatisch für andere Menschen. Trotzdem gibt es natürlich „klassische“ Stressauslöser wie zum Beispiel Konflikte, ständiges Übertreten der eigenen Leistungsgrenzen, Vereinbarkeit zwischen Beruf und Familie aber auch Perspektivlosigkeit und Einsamkeit.

So individuell Menschen auf Stress reagieren, so individuell ist auch die Lösung, um gelassener und zufriedener zu leben. Hilfreich ist eine persönliche Bestandsaufnahme wie wir sie auch im Coaching verwenden. Sie enthält u.a. folgende Fragen:

  • Wie sieht meine aktuelle Situation aus?
  • Mit welchen Belastungen habe ich es zu tun?
  • Was will ich vom Leben?
  • Welche Ziele verfolge ich (beruflich / privat)?
  • Welche Bedürfnisse bleiben unerfüllt?

Auch unsere bewährten Arbeitsblätter Alltägliche Belastungen und Persönliche Stressverstärker sind ein guter Startpunkt für die Bestandsaufnahme.

Die individuellen Lösungen bestehen oft aus 3-5 Maßnahmen, die idealerweise dauerhaft oder zumindest für Zeiten von Belastungsspitzen angewendet werden. Nachfolgend finden Sie Themenbereiche, die Sie heranziehen können, um Dinge in Ihrem Leben besser zu justieren.

  • Genügend Schlaf
  • Treiben Sie Sport
  • Bewusstes Essen und weniger Genussmittel
  • Machen Sie Pausen
  • Lauschen Sie Ihrem Köperbewusstsein
  • Im Hier und Jetzt leben – nicht im Gestern/Morgen
  • Alte Muster loslassen
  • Negative Glaubenssätze
  • Belastende Erwartungen
  • Nein sagen oder um Hilfe bitten
  • Den Mut haben, andere zu enttäuschen
  • Fehler machen gehört zum Leben
  • Planen Sie nicht zu viel ein
  • Schaffen Sie sich Zeitpuffer
  • Verzetteln Sie sich nicht

Letztendlich geht es darum, die verschiedenen Lebensbereiche besser in Einklang zu bringen, ohne dass die Maßnahmen zur Stressbewältigung in noch mehr Stress und Druck ausarten. In diesem Zusammenhang geben wir Ihnen noch das Arbeitsblatt Liste des Genießens mit auf den Weg, verbunden mit einer Einladung zum Reflektieren, um die eigene Zufriedenheit auch in kleinen Genussmomenten (wieder) zu entdecken.

Mehr Beiträge

Busy employees of business company

Umgang mit krankmachenden Unternehmenskulturen

Die Tatsache, dass eine dysfunktionale Unternehmenskultur sowohl physische als auch psychische Krankheiten auslösen kann, ist unbestritten. Impulsiv denkt man dabei an autoritär oder stark hierarchisch

SEQUOYA Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Tools zum Selbst-Coaching und für eine gelungene Karriere:
Virus Schild
Ab sofort finden unsere Coachings auf Wunsch wieder persönlich statt. Dabei halten wir uns an die sogenannten GGG-Regeln: geimpft, genesen oder getestet. Bitte beachten Sie, dass Sie bei pysischen Begegnungen einen Nachweis über Ihre vollständige Impfung (2 Wochen nach dem 2. Impftermin) oder Ihre max. 6 Monate zurückliegende Corona-Infektion bzw. einen Negativ-Test mitbringen. Nach wie vor gelten selbstverständlich zur Sicherheit die Abstandsregeln sowie Maskenpflicht.